Flüchtlingshilfe Athen

Unterstütze geflüchtete Mütter in Griechenland mit Lebensmitteln und Hygieneartikeln

Organisation:
Nachhaltige Entwicklungsziele:
Gesundheit und Wohlergehen
Hochwertige Bildung
Weniger Ungleichheiten
45,00 €
Inkl. 0% MwSt.

Unterstütze geflüchtete Mütter: Mit 45 Euro kann eine alleinerziehende Mutter sich und ihre Kinder fünf Tage mit Essen und Hygieneartikeln selbst versorgen.

Geldspende steuerlich absetzbar
Sharing is caring

Produkt für einen Menschen, der von der Caritas betreut wird kaufen

Du schenkst geflüchteten Müttern und ihre Kindern Hoffnung.

 

Wo:

Integrationsprojekt in Athen, Griechenland

Warum:

Im neuen Integrationsprojekt in Athen setzt sich die Caritas für obdachlose bzw. von Obdachlosigkeit bedrohte geflüchtete Frauen und ihre Kinder ein. Die Frauen sind aus Afghanistan, Syrien, der Demokratischen Republik Kongo, Eritrea und dem Iran. Alle sind alleinerziehend. Durch das Projekt können 20 Familien über ein Jahr in zehn Wohnungen untergebracht und intensiv beim Griechisch-Lernen, bei bürokratischen Hürden und Jobsuche begleitet werden. Zudem erhalten sie psychosozialen Support, wo auch immer notwendig und sinnvoll (z.B. Schuleinschreibung für Kinder, medizinische Auskünfte, Impfanmeldungen, Therapien, etc.). Ziel ist es, dass die Frauen spätestens nach Projektende einen Job finden können und so eine Perspektive in Griechenland haben. Damit die Frauen selbstständig leben können ist es wichtig, dass sie sich eigenständig um den Haushalt kümmern. Dafür wird derzeit dringend Unterstützung gebraucht: Mit 45 Euro kann eine Mutter sich und ihre Kinder fünf Tage mit Essen und Hygieneartikeln versorgen.

Der Kernauftrag der Caritas ist es, Not zu sehen und zu handeln sowie für jene Menschen einzutreten, die keine Stimme haben. Das bedeutet, menschliches Leben von Anfang bis Ende zu achten, zu schützen und Menschen in Notlagen zu helfen, ungeachtet ihrer Herkunft, ihrer Religion oder ihres Geschlechts.

Es sind mehr als 1.600 Orte in ganz Österreich, an denen die Caritas Menschen in Not hilft. In den Bereichen Pflege, für Menschen mit Behinderungen, Hospiz, in den Sozialberatungsstellen, im Einsatz für Familien in Not oder ältere Menschen, die sich die Heizung nicht leisten können. Die Caritas der Erzdiözese Wien – das sind ihre hauptamtlichen MitarbeiterInnen, aber vor allem die rund 50.000 Freiwilligen, die sich tagtäglich beherzt und professionell einsetzen - wirkt in Wien und im östlichen Teil von Niederösterreich.

Weil Not in jedem Land ein anderes Gesicht hat, ist die Caritas in ihrer Auslands- und Katastrophenhilfe in das internationale Caritas Netzwerk eingebunden. Mehr als 160 Caritas Organisationen stehen weltweit im Dienst der Menschlichkeit.