Vor Ort mithelfen

Schaff Platz zum Durchatmen

Organisation:
Nachhaltige Entwicklungsziele:
Hochwertige Bildung
Geschlechtergleichheit

Hast du Freude am Handwerken, Bauen und „Garteln“? Dann bist du hier richtig!

Damit die Mädchen* des Mädchenzentrums *peppa und Interessierte Freude an der Nutzung einer Grätzloase haben, suchen wir engagierte Frauen*, die Zeit und Lust haben, die *peppaoase gemeinsam mit den Mädchen* aufzubauen. Es wäre gut, wenn du bereits Erfahrungen im Handwerken mitbringst.

Genauere Infos erhältst du nach Anmeldung per Mail
Der Zeitpunkt fürs Bauen ist individuell mit der Einrichtung vereinbar

Bring deine Sachspende direkt in eine unserer Einrichtungen oder schick sie uns. Damit wirkt dein Beitrag schnell vor Ort.

Abgabe:
AT Wien *peppa Mädchenzentrum in der Hasnerstraße 61 1160
Du verwandelst den Parkplatz vor dem Mädchenzentrum *peppa in eine grüne Oase – einen Platz zum Durchatmen und Kraft tanken!
Wo:

Vor dem *peppa Mädchenzentrum in der Hasnerstraße 61 im 16. Bezirk in Wien

Warum:

Das von der Caritas betriebene Mädchenzentrum *peppa im 16. Wiener Gemeindebezirk unterstützt Mädchen und junge Frauen mit und ohne Migrations- bzw. Fluchtgeschichte bei ihrer gesellschaftlichen Teilhabe. Besonders seit Ausbruch von Covid-19 leiden junge Menschen unter der beengten Situation zu Hause und sind erschöpft von der Zeit vor dem Bildschirm. In den letzten Monaten hat sich ihr Bewegungsradius deutlich verkleinert, weshalb die Schaffung eines neuen Freiraums eine wichtige Ressource in der Bewältigung des Alltags darstellt. Vor diesem Hintergrund und zur Vermittlung, dass auch Mädchen* und Frauen* Bauen und Handwerken können und dürfen, werden gemeinsam mit den Mädchen* des Mädchenzentrums *peppa eine Sitzecke und Hochbeete als Verlängerung des *peppa gebaut, sie sind aber für alle Interessierten zugänglich.

Der Kernauftrag der Caritas ist es, Not zu sehen und zu handeln sowie für jene Menschen einzutreten, die keine Stimme haben. Das bedeutet, menschliches Leben von Anfang bis Ende zu achten, zu schützen und Menschen in Notlagen zu helfen, ungeachtet ihrer Herkunft, ihrer Religion oder ihres Geschlechts.

Es sind mehr als 1.600 Orte in ganz Österreich, an denen die Caritas Menschen in Not hilft. In den Bereichen Pflege, für Menschen mit Behinderungen, Hospiz, in den Sozialberatungsstellen, im Einsatz für Familien in Not oder ältere Menschen, die sich die Heizung nicht leisten können. Die Caritas der Erzdiözese Wien – das sind ihre hauptamtlichen MitarbeiterInnen, aber vor allem die rund 50.000 Freiwilligen, die sich tagtäglich beherzt und professionell einsetzen - wirkt in Wien und im östlichen Teil von Niederösterreich.

Weil Not in jedem Land ein anderes Gesicht hat, ist die Caritas in ihrer Auslands- und Katastrophenhilfe in das internationale Caritas Netzwerk eingebunden. Mehr als 160 Caritas Organisationen stehen weltweit im Dienst der Menschlichkeit.