Bring oder schick neuwertige Schuhe

Organisation:
Nachhaltige Entwicklungsziele:
Massnahmen zum Klimaschutz
Nachhaltiger Konsum und Produktion
Partnerschaften zur Erreichung der Ziele

Schick oder bring deine selten getragenen und schicken Kleidungsstücke zu carla, dort werden sie am Vintage Aktionstag #fashion4future am 6. August für unsere Südsudan-Hilfe verkauft.

Damit werden deine Schuhe zu einem Mangobaum, deine schickes Kleid zu einem Fahrrad.

Damit hilfst du doppelt: Nicht nur, dass sich ein*e neue(r) Besitzer*in über dein schickes Teil freut, ohne dass die Umwelt belastet wurde, der Erlös ermöglicht Frauen im Südsudan eine Zukunft ohne Hunger.

Du hilfst direkt in unseren Einrichtungen. Damit wirkt dein Beitrag schnell vor Ort. Sachspenden kannst du uns schicken oder bringen.

Abgabe:
AT Wien Carla Nord Steinheilgasse 3 1210
AT Wien Ziegenshop Mariahilferstraße 77 1060
Deine Kleiderspende ermöglicht Menschen im Südsudan die Chance auf eine nachhaltige Zukunft.

Wo:

Deine besten Stücke werden verkauft und mit dem Erlös unterstützen wir Menschen im Südsudan mit landwirtschaftlicher Weiterbildung, Werkzeug und Saatgut sich eine nachhaltige Zukunft aufzubauen.

Warum:

Unser Konsumverhalten trägt wesentlich zur Klimakrise bei. Trotzdem kaufen wir – zu oft und zu viel. In Österreich werden pro Kopf jährlich rund 60 Kleidungsstücke gekauft. Im Durchschnitt kaufen wir also mehr als ein Kleidungsstück pro Woche. Jedes Jahr landen 75.000 Tonnen Kleidung im Restmüll. Vieles davon noch gut erhalten. Manches sogar ungetragen. Der Aktionstag der Caritas ist jetzt die Gelegenheit, um dein guilty pleasure in eine gute Tat umzuwandeln!

Mit Hilfe eines Etiketts, das wir dir schicken, kannst du deine Spende speziell diesem Zweck widmen und du kannst auch dem zukünftigen Besitzer eine Botschaft hinterlassen.

So wirkt der Verkaufserlös deiner Kleiderspende:

  • Um 1 Euro kann einen Setzling für einen Mangobaum gepflanzt werden
  • 2 Euro kosten der Setzling für Teak und das Saatgut für Mais.
  • 3 Euro kostet ein Kaffeesetzling.
  • 5 Euro kostet das notwendige Anbauwerkzeug (z.B. 1 Hacke, 1 Gießkanne, 1kg Nägel).
  • 20 Euro kostet das Saatgut zur Bewirtschaftung von ca. 2.000m2 landwirtschaftlicher Fläche (Tomaten, Okra, Mais, Zwiebel, Erbsen etc.).
  • 150-200 Euro finanzieren ein Fahrrad, um das Gemüse zum Verkauf auf den Markt zu bringen.

Hilf mit und investiere in eine nachhaltige Zukunft!

Der Kernauftrag der Caritas ist es, Not zu sehen und zu handeln sowie für jene Menschen einzutreten, die keine Stimme haben. Das bedeutet, menschliches Leben von Anfang bis Ende zu achten, zu schützen und Menschen in Notlagen zu helfen, ungeachtet ihrer Herkunft, ihrer Religion oder ihres Geschlechts.

Es sind mehr als 1.600 Orte in ganz Österreich, an denen die Caritas Menschen in Not hilft. In den Bereichen Pflege, für Menschen mit Behinderungen, Hospiz, in den Sozialberatungsstellen, im Einsatz für Familien in Not oder ältere Menschen, die sich die Heizung nicht leisten können. Die Caritas der Erzdiözese Wien – das sind ihre hauptamtlichen MitarbeiterInnen, aber vor allem die rund 50.000 Freiwilligen, die sich tagtäglich beherzt und professionell einsetzen - wirkt in Wien und im östlichen Teil von Niederösterreich.

Weil Not in jedem Land ein anderes Gesicht hat, ist die Caritas in ihrer Auslands- und Katastrophenhilfe in das internationale Caritas Netzwerk eingebunden. Mehr als 160 Caritas Organisationen stehen weltweit im Dienst der Menschlichkeit.